Red Vein Kratomblätter

Wissenswertes über Kratom

Kratom, eine legale Droge?

Allgemein

Kratom ist eine Pflanze, welche aus Südostasien (Thailand, Malaysia, Myanmar und anderen Orten) stammt. Sie ist vor allem für ihre heilende und stimmungsaufhellende Wirkung bekannt. Kratom wird aus den Blättern Kratombaumes gewonnen und enthält Wirkstoffe wie Mitragynin und 7-Hydroxymitragynin. Der botanische Name der Pflanze heisst Mitragyna speciosa und stammt aus der Familie des Kaffeebaumes.

 

Kratom Wirkstopp chemische Formel

Mitragynin – Ein Wirkstoff der Kratompflanze

Verwendung von Kratom

Je nach Dosierung kann Kratom anders auf den Menschen wirken. Bei einer niedrigen Dosis beispielsweise wirkt Kratom eher aufputschend und bei einer hohen Dosis eher entspannend. Ebenfalls spielt der Gemütszustand des Konsumenten eine wichtige Rolle, man sollte beim Konsum deswegen dararuf achten, dass man sich wohl fühlt. Sitzt oder liegt man nach dem Konsum, so spürt man eine starke entspannende Wirkung. (Wird jedoch eine Arbeit während der Wirkung verrichtet, so wächst die konsentration für diese Arbeit und es fällt einem leichter sie zu erledigen.) Ebenfalls wirkt sich Kratom auf die Stimmung des Menschen aus. Beispielsweise werden Tagträume hervorgerufen.

Verwendungsbeispiele:

  • Schmerzlindernd
  • Hilft bei Opiatentzug (z.B. Heroin)
  • Stimmungserhellend
  • Energie Booster
  • Reduziert Ängste
  • Hilft gegen Depressionen
  • Antibakteriell
  • Verringert den Blutzucker
  • Eignet sich zum Haare färben (Hennaersatz)

 

Kratom wird oral eingenommen. Kratom wird meist in Pulverform geliefert, welches beispielsweise als Tee, Beilage zum Joghurt, in Schokoladenmilch oder als Kapsel eingenommen werden kann.

 

Verschiedene Sorten von Kratom

Es gibt drei Verschiedene Arten von Kratomsorten aus denen wiederum verschiedene Arten von Pulver hergestellt werden kann. Die Kratomsorten lassen sich zuerst grob nach der Farbe ihrer Blattvenen einteilen, die viel über die Wirkungstendez verrät:

White Vein Kratomblatt

White Vein Kratomblatt

White Vein

White Vein Sorten steigern tendenziel die Motivation, wirkt produktionssteigernd und anregend

Red Vein Kratomblätter

Red Vein Kratomblätter

Red Vein

Red Vein Kratom wirkt sedierend, stark schmerzstillend und entspannend.

Green Vein Kratomblätter

Green Vein Kratomblätter

Green Vein

Green Vein Kratom ist ausgeglichen von der Wirkung, diese ist jedoch abhängig von ihrer Dosis (geringe Dosis wirkt stimulierend eine höhere sedirend)

 

Kratom und das 19. Jahrhundert

Schon im 19. Jahrhundert fand Kratom Verwendung als Opiatersatz und diente für die Heilung sowohl von Opiatsucht als auch von Durchfall. Um schwere Arbeiten in der glühenden Hitze verrichten zu können, konsumierten Arbeiter und Bauern die Kratom-Blätter. Sie kauten dann gewöhnlich ganze Blätter, bei denen die sehnige mittlere Blattader entfernt wurde.

Vorder- und Rückseite von Kratomblättern mit grünen Blattvenen.

Vorder- und Rückseite von Kratomblättern mit grünen Blattvenen.

Vorder- und Rückseite von Kratomblättern mit grünen Blattvenen.

(Quelle: wikipedia.org)

Als Mittel gegen Opiatabhängigkeit wurde Kratom im Jahre 1897 benutzt. Nicht nur für die Entzugserscheinungen, welche bei Opiatabhängigkeit auftreten wurde Kratom eingesetzt, sondern auch als Wundverband und als Mittel gegen Fieber. Im Jahr 1920 begann dann die phytochemische Forschung.

 

Lesen Sie dazu auch: Kratom – eine erstaunliche Pflanze